Sitemap | Home
© Pro BUSINESS 2004

Erstellung Ihrer Druckdaten
  Wichtige Hinweise  
Farbmanagement: Verwenden Sie bitte immer den CMYK-Modus. Bei RGB oder LAB kann es zu Farbabweichungen kommen. Wichtig: Die Bildschirmdarstellung ist nicht verbindlich!
Kontrollieren Sie die verwendeten Farben in Ihrem Dokument anhand von Farbfächern und Farbbüchern oder lassen Sie sich vor dem Druck einen Proof erstellen!
Für den Digitaldruck sind Sonder- oder Schmuckfarben in Farbwerte nach Euroskala zu wandeln
Im Druck orientieren wir uns am Prozess-Standard Digitaldruck.
RGB-Daten wandeln wir in CMYK mit dem Profil „ISO Coated v2“.
Dieses Profil können Sie sich für die Bearbeitung Ihrer Daten kostenfrei herunterladen unter http://www.eci.org/de/downloads

Beschnitt: Bei Dokumenten, die im Anschnitt gedruckt werden sollen, legen Sie Ihr Dokument bitte mit 3 mm Anschnitt auf allen Seiten an. Das Papierformat muß dann entsprechend so groß eingestellt werden, dassAnschnitt und Beschnittzeichen mit daraufpassen.

Randabstände: Sie müssen beim Schneiden mit Toleranzen bis zu 1 mm rechnen. Vermeiden Sie daher schmale Ränder und die Platzierung von Schrift dicht am Rand.

Postscript-Druckformat: Wählen Sie beim Drucken in eine Postscript-Datei das Format so groß, dass Beschnitt und Schneidemarken mit gedruckt werden. In der Regel genügt es, 25 mm zum Endformat in Höhe und Breite zu addieren.

Prospekte/ Broschüren: Für den Druck von Prospekten/ Broschüren legen Sie bitte alle Seiten als Einzelseiten an. Dabei ist die Titelseite die erste Seite im Dokument und die Rückseite der Broschüre die letzte Seite. Die Innenseiten können dann auch als Doppelseiten (zwei aneinanderhängende Einzelseiten) angelegt sein, damit Übergänge nicht getrennt werden müssen.

Bilder: Bitte achten Sie darauf, daß Bildtransformationen wie etwa drehen, möglichst bereits im Bildbearbeitungsprogramm und nicht im Layoutprogramm ausgeführt werden.
Wenn Sie freigestellte Bilder verwenden wollen, dann stellen Sie diese bitte prinzipiell im Photoshop mit einem Beschneidungspfad frei.
Wenn Sie den Beschneidungspfad speichern, stellen Sie bitte eine Kurvenannäherung von mindestens 1 Pixel ein (nicht 0,5 Pixel!), ansonsten kann es zu Postscript-Fehlern kommen.

JPEG-Bilder: Die JPEG-Komprimierung ist nicht verlustfrei. Bitte beim Speichern immer maximale Qualität wählen.
Achtung: Bei jedem erneuten Abspeichern Ihrer Bilder als JPEG-Dateien werden die Daten erneut komprimiert, das bedeutet, dass die Bildqualität mit jedem Speichervorgang schlechter wird.

Überfüllung: Wenn deutlich unterschiedliche Farben aneinandergrenzen, sollten sich diese
Farben leicht überlappen, damit keine sog. Blitzer entstehen, wenn das Dokument
gedruckt wird. Diese Technik wird als Überfüllen bezeichnet. Idealerweise ist in
Ihrem Dokument Überfüllung im Bereich von 0,25 - 0,5 Punkt eingestellt.

PDF erstellen:
Natürlich nehmen wir für den Druck am liebsten pdf-Dateien. Wir haben weniger Fehlerquellen und Sie können Ihre Daten vor Auftragserteilung besser prüfen.
Der beste Weg der pdf-Erstellung ist, daß Sie mit unseren Druckertreibern eine Postscript-Datei erstellen und diese mit dem Acrobat Distiller von Adobe in eine pdf-Datei konvertieren. Diese pdf-Datei können Sie sich dann mit dem Acrobat Reader anschauen. Der Acrobat Reader ist eine kostenlose Software. Der Distiller leider nicht.

Bei der Erstellung von pdf-Dateien ist es wichtig, daß die Bilder eine hohe Qualität haben, daß alle Schriften eingebettet sind und keine Farbänderungen erfolgen.


 
   
  Vorlagen für die Buchherstellung  
  Liefern Sie Ihre Manuskriptvorlage nicht als Datei, sondern auf Papier, müssen diese Unterlagen für die Archivierung und den Druck gescannt werden. Die gewonnenen Bilddaten können auf das gewünschte Endformat des Buches angepaßt werden und danach nicht mehr geändert werden. Die Kalkulation für Scanarbeiten erfolgt nach Sichtung der Vorlagen. Entspricht das gelieferte Manuskript im Format auch dem gewünschten Endformat des Buches werden die Vorlagen 1:1 in die Datei übernommen. Verwenden Sie in diesem Fall die gewünschte Schriftgröße. Ist ein kleineres Endformat des Buches gewünscht (Verkleinerung von DIN A4 Seiten auf DIN A5) verwenden Sie bitte im Original eine Schriftgröße von 15 Punkt. Durch die Verkleinerung erhalten Sie dann eine gut lesbare, ca. 11 Punkt große Schrift.

Bei der Übergabe Ihres Buchmanuskriptes als Datei verwenden Sie vorzugsweise das PDF-Format oder liefern .ps-Dateien. Dateien für das Umschlaglayout können auch als Tiff-Datei oder .eps-Datei geliefert werden.
Gern können Sie auch offene Programmdateien zur Verwendung bereitstellen, die Bearbeitung dieser digitalen Vorlagen erfordert ggf. einen Mehraufwand.

Legen Sie Ihre Bilder immer im CMYK-Format an (eine automatische Umwandlung vom RGB- in den CMYK-Modus beim Druck kann zu Farbabweichungen führen).
Bei Dokumenten, die im Anschnitt gedruckt werden sollen, legen Sie Ihr Dokument bitte mit 3mm Anschnitt auf allen Seiten an. Das Papierformat muß dann entsprechend so groß eingestellt werden, daß Anschnitt und Beschnittzeichen mit daraufpassen (ca. 25 mm auf jeder Seite größer als Ihr Endformat).